Berlin

Stadtplan          Gästewohnungen




Kunterbunt und quirlig

175 Museen, rund 2.500 Grün- und Parkanlagen und hunderte Theater, Kinos, Oper-  und Konzerthäuser: Keine Frage, Berlin ist eine Stadt der Superlative!

Wer dort unterwegs ist, braucht ein Tagesticket für Bus und Bahn. Dann gibt’s auch eine Stadtrundfahrt zum Minitarif: Reiseführer einpacken, am Zoologischen Garten in die Buslinie 100 einsteigen und bis zur Endstation Alexanderplatz fahren. Zwischenstationen sind unter anderem das Schloss Bellevue, der Reichstag, die Straße Unter den Linden und die Staatsoper. In fußläufiger Nähe befinden sich auch das Bundeskanzleramt sowie der neue Hauptbahnhof.

Auf Spuren der jüngeren Vergangenheit trifft man heute noch in der Stadtmitte: Weiterhin stehen an mehreren Stellen Teile der Berliner Mauer und an der Bernauer Straße und dem berühmten „Checkpoint-Charlie“ sind Museen und Gedenkstätten eingerichtet worden.

Inzwischen fest in touristischer Hand, dennoch absolut sehenswert: die Hackeschen Höfe und der Heckmann Hof. Beide sind ehemalige Fabrik- und Hinterhaushöfe, die von jungen Individualisten und Lebenskünstlern in Beschlag genommen worden sind. Entstanden sind kunterbunte Plätze mit Cafés, Restaurants, Theatern, Galerien und kleinen Boutiquen mit teilweise sehr ausgefallenen Waren, die von verrückten Hüten bis zu verkitschten Kinkerlitzchen reichen.

Das ist doch zu viel des Guten? Na, dann nix wie raus zum Wannsee…


Die Gästewohnungen werden angeboten von


Wohnungsbaugenossenschaft DPF eG

Stadtplan
Gästewohnungen
 
Logo - zurück zur Startseite